Krankenhaus Beratungs- und Seminargesellschaft
Talstraße 30
66119 Saarbrücken

Tel.: 0681/9 26 11-0
Fax: 0681/55 2 44
mail [at] kbsg-seminare.de



Navigation


Navigation 2. Ebene


Navigation 3. Ebene


Krankenhäuser und Reha- Einrichtungen

i
Krankenhaus Beratungs- und Seminargesellschaft
Talstraße 30
66119 Saarbrücken

Tel.: 0681/9 26 11-0
Fax: 0681/9 26 11-99
mail [at] kbsg-seminare.de

Inhalt

KBSG - Veranstaltungskalender

Seminare
10/2024 am 29. Mai 2024

Einführung der Pflegepersonalbemessung (PPBV) und andere gesetzliche Vorgaben für die Pflege

Termin:

Mittwoch, 29. Mai 2024, 09:30 bis ca. 15:30 Uhr

Mit dem Krankenhauspflegeentlastungsgesetz wurde die Einführung der PPR 2.0 als neues Personalbemessungsinstrument mit patientenzentrierter Zuordnung in minutenbasierte Leistungsstufen beschlossen. Die Umsetzung der PPR 2.0 erfolgt in drei Stufen. Seit 2023 läuft die Erprobungsphase in einer repräsentativen Auswahl von Krankenhäusern mit verpflichtender Teilnahme. Im Rahmen der Pflegepersonalbemessungsverordnung (PPBV) werden erstmals Vorgaben zur Ermittlung der Anzahl der eingesetzten und der auf der Grundlage des Pflegebedarfs einzusetzenden Pflegekräfte ab 2024 erlassen. Während einer Konvergenzphase sollen dann schrittweise Grenzen festgelegt und Sanktionen bei Unterschreitung eingeführt werden.

In diesem Seminar erfahren Sie, was über die Einführung der PPR 2.0 bisher bekannt ist und wie Sie praktisch mit der Einführung im Klinikalltag umgehen können. Zusätzlich wird erarbeitet, welche gesetzlichen Vorgaben für die Pflege gelten und wie sich das auf den Klinikalltag auswirkt. Die aktuellen Entwicklungen werden mit den bisherigen Vorgaben in Einklang gebracht und miteinander diskutiert. Welche Auswirkungen haben diese Vorgaben für das Pflegemanagement im Krankenhaus? Kommt es tatsächlich zu einer Entlastung der Pflegekräfte? Kann die neue Personalbemessung die Situation in den Krankenhäusern nachhaltig verbessern? Wie verträgt sich die verpflichtende Einführung von einer Personalbemessung mit Vorgaben aus den Tarifverträgen? Wie ist sie praktisch umsetzbar?

Das Pflegecontrolling bekommt eine Schlüsselrolle im Krankenhaus und muss durch die weiter zunehmende Transparenz nach außen und innen gut aufgestellt sein und in enger Kooperation mit anderen Abteilungen im Krankenhaus zusammenarbeiten. Wie kann das gelingen? Neben dem Aufzeigen von Best Practices bietet sich Gelegenheit für Fragen und den Austausch untereinander. Ein aktives Beteiligen der Teilnehmer ist ausdrücklich gewünscht.

Inhalt

  • Krankenhausreform / Krankenhauspflegeentlastungsgesetz und Co.
  • PPBV (Pflegepersonalbemessungsverordnung) – geplante Einführung- was ist bisher bekannt, wann geht es los? Wie gehen wir damit um?
  • Neuerungen beim Pflegebudget
  • G-BA Richtlinien/Strukturprüfungen und andere Qualitätsvorgaben
  • Auswirkungen auf die Prozesse im Krankenhaus
  • Aufgaben strategisches Pflegecontrolling

Referentinnen:

  • Judith Bapapirali
    Leitung Pflegecontrolling,Universitätsklinikum Münster
  • Ann-Kathrin Tuul
    Pflegecontrolling, Universitätsklinikum Münster

Zielgruppe:

Akteure im Pflegebereich mit Entscheidungsverantwortung, z. B. Pflegedirektion, Pflegemanagement und Controlling sowie Mitarbeitende aus dem Medizin-/Pflegecontrolling im Krankenhaus

Ort:

Mercure Hotel Saarbrücken Süd
Zinzinger Straße 9, 66117 Saarbrücken

Anmeldung:

bis spätestens 15.05.2024

Teilnahmegebühr:

360,00 Euro (inkl. MwSt)
(inkl. Tagungsunterlagen als PDF-Datei, Mittagessen, Kaffeepausen, Tagungsgetränke)

  • bei Anmeldung von 4 Teilnehmern 10 % Rabatt
« zurück
Anmeldung
2024-05-29 09:30:00
2024-06-20 23:14:20