Krankenhaus Beratungs- und Seminargesellschaft
Talstraße 30
66119 Saarbrücken

Tel.: 0681/9 26 11-0
Fax: 0681/55 2 44
mail [at] kbsg-seminare.de



Navigation


Navigation 2. Ebene


Navigation 3. Ebene


Krankenhäuser und Reha- Einrichtungen

i
Krankenhaus Beratungs- und Seminargesellschaft
Talstraße 30
66119 Saarbrücken

Tel.: 0681/9 26 11-0
Fax: 0681/9 26 11-99
mail [at] kbsg-seminare.de

Inhalt

Seminar-Archiv

Jahrgang 2024

Juni

Online-Seminar - Der strukturierte Qualitätsbericht des Krankenhauses für das Berichtsjahr 2023 → 18.06.2024 bis 18.06.2024

Termin: Dienstag, 18. Juni 2024, 12:00 bis ca. 14:00 Uhr

Mit Blick auf die bevorstehende Erstellung des strukturierten Qualitätsberichts für das Berichtsjahr 2023 möchten wir Sie in dem Online-Seminar „Der strukturierte Qualitätsbericht des Krankenhauses für das Berichtsjahr 2023“ mit den aktuellen Anforderungen an den diesjährigen Qualitätsbericht vertraut machen sowie Hinweise zur Erstellung des Qualitätsberichts vermitteln.

Ort:

Als ONLINE-Seminar mit ZOOM.

Die Zugangsdaten gehen Ihnen rechtzeitig vor der Sitzung zu.



Referent:

  • Frank Gallenmüller
    Referent, Deutsche Krankenhaus TrustCenter und Informationsverarbeitung GmbH (DKTIG)

Mai

Einführung der Pflegepersonalbemessung (PPBV) und andere gesetzliche Vorgaben für die Pflege → 29.05.2024 bis 29.05.2024

Termin: Mittwoch, 29. Mai 2024, 09:30 bis ca. 15:30 Uhr

Mit dem Krankenhauspflegeentlastungsgesetz wurde die Einführung der PPR 2.0 als neues Personalbemessungsinstrument mit patientenzentrierter Zuordnung in minutenbasierte Leistungsstufen beschlossen. Die Umsetzung der PPR 2.0 erfolgt in drei Stufen. Seit 2023 läuft die Erprobungsphase in einer repräsentativen Auswahl von Krankenhäusern mit verpflichtender Teilnahme. Im Rahmen der Pflegepersonalbemessungsverordnung (PPBV) werden erstmals Vorgaben zur Ermittlung der Anzahl der eingesetzten und der auf der Grundlage des Pflegebedarfs einzusetzenden Pflegekräfte ab 2024 erlassen. Während einer Konvergenzphase sollen dann schrittweise Grenzen festgelegt und Sanktionen bei Unterschreitung eingeführt werden.

In diesem Seminar erfahren Sie, was über die Einführung der PPR 2.0 bisher bekannt ist und wie Sie praktisch mit der Einführung im Klinikalltag umgehen können. Zusätzlich wird erarbeitet, welche gesetzlichen Vorgaben für die Pflege gelten und wie sich das auf den Klinikalltag auswirkt. Die aktuellen Entwicklungen werden mit den bisherigen Vorgaben in Einklang gebracht und miteinander diskutiert. Welche Auswirkungen haben diese Vorgaben für das Pflegemanagement im Krankenhaus? Kommt es tatsächlich zu einer Entlastung der Pflegekräfte? Kann die neue Personalbemessung die Situation in den Krankenhäusern nachhaltig verbessern? Wie verträgt sich die verpflichtende Einführung von einer Personalbemessung mit Vorgaben aus den Tarifverträgen? Wie ist sie praktisch umsetzbar?

Das Pflegecontrolling bekommt eine Schlüsselrolle im Krankenhaus und muss durch die weiter zunehmende Transparenz nach außen und innen gut aufgestellt sein und in enger Kooperation mit anderen Abteilungen im Krankenhaus zusammenarbeiten. Wie kann das gelingen? Neben dem Aufzeigen von Best Practices bietet sich Gelegenheit für Fragen und den Austausch untereinander. Ein aktives Beteiligen der Teilnehmer ist ausdrücklich gewünscht.

Ort:

Mercure Hotel Saarbrücken Süd
Zinzinger Straße 9, 66117 Saarbrücken

Referentinnen:

  • Judith Bapapirali
    Leitung Pflegecontrolling,Universitätsklinikum Münster
  • Ann-Kathrin Tuul
    Pflegecontrolling, Universitätsklinikum Münster

ONLINE-Seminar: Datenübermittlungspflichten nach Krankenhaustransparenzgesetz → 03.05.2024 bis 03.05.2024

Termin: Freitag, 3. Mai 2024, 09:30 bis ca. 11:30 Uhr

Nach Verzögerungen ist das „Gesetz zur Förderung der Qualität der stationären Versorgung durch Transparenz“ (Krankenhaustransparenzgesetz) am 28.03.2024 in Kraft getreten. Mit dem Gesetz soll ein interaktiver, leicht verständlicher und online verfügbarer Krankenhaus-Atlas herausgegeben werden. Dieser soll Patientinnen und Patienten über das Leistungsangebot der Krankenhausstandorte ab dem 01.05.2024 informieren. Dazu haben Krankenhäuser vierteljährlich und jährlich, umfangreiche zusätzliche (Personal-)Daten an das InEK und das IQTIG übermitteln. Die Nichtübertragung, sowie Inkonsistenzen der Daten lösen jeweils erhebliche Sanktionen aus. Der Gesetzgeber nimmt die Krankenhausleitungen hierbei auch erstmals persönlich in die Pflicht.

In dem Seminar erhalten Sie einen Überblick über die Neuregelungen, sowie Ansätze zu notwendigen Prozessveränderungen, um bereits jetzt die Vorbereitungen zu treffen.

Ort:

Als ONLINE-Seminar mit ZOOM.

Die Zugangsdaten gehen Ihnen rechtzeitig vor dem Seminar zu.



Referent:

  • Ingo Seip, Dipl.-Betriebswirt
    Leiter Krankenhausfinanzierung, DGD-Stiftung, Deutscher Gemeinschafts-Diakonieverband, Marburg

April

Online Seminar - Erfolgreiche PEPP-Budgetverhandlungen 2024 → 23.04.2024 bis 23.04.2024

Termin: Dienstag, 23. April 2024, 10:00 bis ca. 15:00 Uhr

In dem Seminar werden Ihnen die aktuellen rechtlichen Grundlagen und Formulare für die Entgeltverhandlungen nach der BPflV sowie die Leistungsplanung für 2024 für psychiatrische und psychosomatische Einrichtungen vermittelt. Dabei werden auch Hinweise zu strukturprüfungsrelevanten OPS-Kodes gegeben und über Erfahrungen aus bisher geführten Entgeltverhandlungen berichtet.

Ort:

Online-Seminar mit Zoom

Die Zugangsdaten gehen Ihnen rechtzeitig vor dem Seminar zu.

 

Referenten:

  • Jörg Dirbach
    Referent, Krankenhausgesellschaft Rheinland-Pfalz e. V.
  • Daniel Burkhardt
    Bereichsleiter Unternehmensentwicklung, Landeskrankenhaus (AöR), Andernach

EBM 2024 – Aktuelle Änderungen, Auswirkungen für die Klinikabrechnung im Bereich KV-Notfälle, Ambulante Operationen nach §115b, Ambulantes Fallmanagement → 23.04.2024 bis 23.04.2024

Termin: Dienstag, 23. April 2024, 09:00 bis ca. 16:00 Uhr

Auch in diesem Jahr veranstaltet die KBSG ein Seminar zu den aktuellen Änderungen des EBM sowie deren Auswirkungen auf die Klinikabrechnung. Das Seminar verfolgt die folgenden Ziele:

  • Strategischer Umgang mit der Gebührenordnung
  • Aktuelle Änderungen im EBM und deren Umsetzung in der ambulanten Klinikabrechnung
  • Optimierung der KV-Abrechnung in der Notfallambulanz
  • Gezielte Anwendung des aktuellen AOP-Vertrages
    • Abrechnung der ambulanter Operationen nach § 115 b
    • OPS-Schlüssel / Anhang II
    • Umsetzung der Vertragsbestimmungen
    • Inwieweit wirken sich die Änderungen auf die ambulanten Operationen aus?
  • Optimale Sachkostenabrechnung

Ort:

Mercure Hotel Saarbrücken Süd
Zinzinger Straße 9, 66117 Saarbrücken

 

Referentin:

  • Susanne Silberzahn, fa. caroline beil ppm, Fahrenbach

Online Seminar - Budgetverhandlungen 2024 nach dem KHEntgG → 22.04.2024 bis 22.04.2024

Termin: Montag, 22. April 2024, 09:30 bis ca. 15:30 Uhr

Mit dem Krankenhauspflegeentlastungsgesetz wurden neue Regelungen zur Beschleunigung der Budgetverhandlungen geschaffen. Die Verhandlungsunterlagen sind nach gestaffelten Fristen vorzulegen, ansonsten treten Sanktionen, z.B. in Form von Rechnungsabschlägen in Kraft.

Zur Vorbereitung der Budgetverhandlungen für den Bereich des Krankenhausentgeltgesetzes möchten wir Sie in einem Seminar mit den rechtlichen Grundlagen und Formularen für 2024 vertraut machen

Ort:

Als ONLINE-Seminar mit ZOOM.

Die Zugangsdaten gehen Ihnen rechtzeitig vor dem Seminar zu.

 

Referenten:

  • Jürgen Burger, Stv. Geschäftsführer, Krankenhausgesellschaft Rheinland-Pfalz e. V.
  • Jörg Dirbach, Referent, Krankenhausgesellschaft Rheinland-Pfalz e. V.
  • Franziska Herrmann, Referentin, Krankenhausgesellschaft Rheinland-Pfalz e. V.
  • Maike Hoyer, Referentin, Krankenhausgesellschaft Rheinland-Pfalz e. V.

Daten im Krankenhaus - Von der Akte zur KI → 15.04.2024 bis 15.04.2024

Termin: Montag, 15. April 2024, 09:00 bis ca. 14:00 Uhr

Das Thema künstliche Intelligenz ist kaum mehr auszublenden, Chat-GPT und Systeme zur künstlichen Erzeugung von Bildern haben dafür gesorgt, dass jeder dazu eine Meinung entwickeln muss. Notwendig ist aber eine sehr spezifische Betrachtung und Einordnung. Am Ende ist neben der Fragen nach Kosten und Nutzen auch zu klären, ob die notwendigen Voraussetzungen überhaupt gegeben sind.

Grundlage für die meisten KI-Anwendungen sind Daten und damit rückt die Frage in den Vordergrund, welche Daten wann genutzt werden können. In den meisten Krankenhäusern gibt es aktuell keine explizite „Daten-Strategie“ und die Anbieter von IT-Systemen im Krankenhaus machen es zum Teil schwierig oder teuer, an die eigenen Daten zu gelangen. Die Gesetzgebung hat dieses Thema zwar adressiert, aber bis die Interoperabilitätsvorgaben sinnvoll von allen Anbietern umgesetzt sind, wird noch einige Zeit vergehen. Eine neue Datenquelle, nicht nur für KI sondern auch für die Anamnese, soll die elektronische Patientenakte der Telematik-Infrastruktur werden. Aber wie ist diese sinnvoll in die Arbeitsprozesse und die bestehenden Datenhaltungen einzubinden?

Das Seminar nimmt die grundlegenden Fragen rund um die Daten auf, erläutert die Grundlagen für KI, deren möglichen Nutzen im Krankenhaus, die Grundprinzipien der Telematik-Infrastruktur und die neusten gesetzlichen Anpassungen an der EPA (Stichwort Opt-Out) und Bausteine für die Datenhoheit im Krankenhaus.

Nach dem Seminar können Sie KI-Projekte einschätzen, haben einen Überblick welche Rolle Daten für die strategische Entwicklung von Krankenhäusern spielen, kennen die wesentlichen Typen von Aktensystemen im Krankenhaus und haben eine Vorstellung vom Zusammenspiel zwischen Ihren Anwendungen und Systemen und der Telematik-Infrastruktur.

Inhalt

  • Grundlagen der Künstlichen Intelligenz
    • Typen von KI-Anwendungen
    • Möglichkeiten und Gefahren
    • Einsatzfelder im Krankenhaus
  • Telematik-Infrastruktur
    • Grundprinzipien
    • KIM, TIM, Verzeichnisdienst
    • Zukunftsoptionen
  • Aktensysteme im Krankenhaus
    • Interne Akten
    • EFA
    • EPA der TI
  • Daten-Strategie
    • Interoperabilität
    • KIS, Archiv und mehr

Referent:

  • Jan Neuhaus
    bis 2020 Geschäftsführer für IT, Datenaustausch und eHealth bei der DKG, jetzt selbständiger Berater für Digitalisierung und Transformation im Gesundheitswesen. In früheren Positionen war er in der angewandten Forschung, bei KIS-Herstellern und in der Klinik-IT beruflich aktiv.

 



März

Online Seminar - Aktuelle Neuerungen für die Patientenaufnahme im Krankenhaus → 19.03.2024 bis 19.03.2024

Termin: Dienstag, 19. März 2024, 09:00 bis ca. 12:00 Uhr

In der Patientenaufnahme stellen Sie die entscheidenden Weichen für eine juristisch erfolgreiche Krankenhausbehandlung. Als Grundlage dient vielfach die DKG-Broschüre "Allgemeine Vertragsbedingungen (AVB), Behandlungsverträge und Wahlleistungsvereinbarung für Krankenhäuser", die aktuell aufgrund einiger Gesetzesänderungen, z.B. der Einführung der tagesstationären Behandlungen, erneut überarbeitet wurde. Nutzen Sie diese Update-Veranstaltung, um Ihr Fachwissen über aktuelle Neuerungen in der Patientenaufnahme auf den neuesten Stand zu bringen. Ihnen werden kompakt und praxisbezogen aus erster Hand die aktuellen Neuerungen der DKG-Broschüre "Allgemeine Vertragsbedingungen (AVB), Behandlungsverträge und Wahlleistungsvereinbarung für Krankenhäuser" erläutert.

 

Inhalt

Sie erhalten ein aktuelles Update. Die Schwerpunkte liegen insbesondere auf folgenden, durch aktuelle Gesetzesänderungen bzw. Rechtsprechung bedingten Neuerungen:

  • Aufnahmeprocedere
    • Welche Unterschriften sind von den Patienten zu leisten?
    • Welche Formulare können zusammengefasst werden?
  • Tagesstationäre Behandlung gemäß § 115e SGB V - Musterformular
    • Auswirkungen auf Behandlungsverträge
    • Auswirkungen auf Wahlleistungsvereinbarungen
    • Geltungsbereich der Tagesbehandlung
    • Nichtanwendbarkeit der Tagesbehandlung
    • Aufklärung und Einwilligung des Patienten, usw.
  • Ehegattennotvertretungsrecht – Musterformular
    • Gesetzliches Notvertretungsrecht unter Ehegatten für ärztliche Behandlungen
    • Vertretungsrecht für den Abschluss von Behandlungsverträgen
    • Ausführliche Umsetzungshinweise
  • Übergangspflege – Musterformulare
    • Vereinbarungen auf Selbstverwaltungsebene
    • Anpassung des Formularwesens
    • Vereinbarungsmuster der Übergangspflege und der gesonderten Unterbringung
  • Einsichtnahmerechte des Patienten gem. § 630g BGB vs. Auskunftsrechte der Patienten nach der DS-GVO – Aktuelle EuGH-Rechtsprechung

Basiswissen über die Rechtsgrundlagen der Patientenaufnahme wird vorausgesetzt.

 

Referentin:

  • Rechtsanwältin Andrea Hauser, LL.M.
    Referentin Rechtsabteilung, Deutsche Krankenhausgesellschaft e. V., Berlin

Februar

Online-Seminar - Ambulantes Operieren 2024 und Hybrid-Leistungen nach § 115f SGB V → 28.02.2024 bis 28.02.2024

Termin: Mittwoch, 28. Februar 2024, 10:00 bis ca. 14:00 Uhr

Die Vertragspartner nach § 115b Abs. 1 SGB V haben sich zum 01.01.2024 auf einen neuen Vertrag zur Durchführung ambulant durchführbarer Operationen, sonstiger stationsersetzender Eingriffe und stationsersetzender Behandlungen gem. § 115b Abs. 1 SGB V inklusive der dazugehörigen Anlagen (Anlage 1 AOP-Katalog, Anlage 2 Kontextfaktoren) verständigt. Zugleich ist am 01.01.2024 die Rechtsverordnung nach § 115f Abs. 4 Satz 1 SGB V zu den Hybrid-DRG in Kraft getreten, welche gleichfalls auf dem AOP-Katalog beruht und einen neuen Vergütungsbereich darstellt. Aus diesem aktuellen Anlass bietet die KBSG kurzfristig ein Seminar zum Thema "Ambulantes Operieren 2024 und Hybrid-Leistungen nach § 115f SGB V" mit den zuständigen ReferentInnen der Deutschen Krankenhausgesellschaft an.


Inhalt

  • AOP-Vertrag
  • AOP-Katalog sowie Kontextfaktoren
  • Abrechnung/EBM
  • Rechtsverordnung § 115f SGB V
  • Leistungen/Abrechnungen (insbesondere Hybrid-DRG-Umsetzungsvereinbarung)


ReferentInnen:

Anja Georgi
Diplom-Kauffrau (FH) und Referentin der Deutschen Krankenhausgesellschaft im Geschäftsbereich Finanzierung und Versorgungsplanung

Ina Haag
Rechtsanwältin und Referentin der Deutschen Krankenhausgesellschaft in der Abteilung Recht

Alexander Krebs-Müllenberg
Diplom-Sozialwissenschaftler und Referent der Deutschen Krankenhausgesellschaft im Geschäftsbereich Finanzierung und Versorgungsplanung

Anke Wittrich
Diplom Medizininformatikerin, FÄ für Strahlentherapie und Referentin der Deutschen Krankenhausgesellschaft im Geschäftsbereich Finanzierung und Versorgungsplanung



Absage! Online-Seminar - Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz - Umsetzung im Krankenhaus entfällt! → 28.02.2024 bis 28.02.2024

Termin: Mittwoch, 28. Februar 2024, 09:00 bis ca. 12:30 Uhr

Aufgrund der geringen Teilnehmerzahl muss das ONLINE-Seminar 03/2024 Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz am 28.02.2024 leider abgesagt werden.

Das Gesetz über die unternehmerischen Sorgfaltspflichten zur Vermeidung von Menschenrechtsverletzungen in Lieferketten (Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz - LkSG) gilt ab dem 01.01.2023 für Unternehmen in Deutschland mit mindestens 3.000 Arbeitnehmern und ab dem 01.01.2024 für Unternehmen mit mindestens 1.000 Arbeitnehmern. Ziel des Gesetzes ist es, die Einhaltung von Menschenrechten und umweltbezogenen Pflichten in globalen Lieferketten sicherzustellen. Dazu statuiert das LkSG zahlreiche Sorgfaltspflichten, die in Deutschland ansässige Unternehmen umsetzen müssen, um ihrer Verantwortung in der Lieferkette nachzukommen.

Auch Krankenhäuser fallen in den Anwendungsbereich des LkSG und stehen vor großen Herausforderungen und Schwierigkeiten bei der Umsetzung. Das Seminar gibt einen Überblick über die Inhalte des Gesetzes und zeigt mögliche Lösungen für zahlreiche Fragestellungen auf.

Nach dem Seminar kennen Sie die Inhalte des LkSG und wissen, welche Sorgfaltspflichten im Krankenhaus umgesetzt werden müssen, um anhand dieser Hinweise Konzepte und Strategien für Ihre Einrichtung zu entwickeln.

 

Ort:

Online-Seminar mit Zoom

Die Zugangsdaten gehen Ihnen rechtzeitig vor dem Seminar zu.

Referentin:

  • Ina Haag
    Referentin Rechtsabteilung, Geschäftsbereich Zentrale Aufgaben, Deutsche Krankenhausgesellschaft e. V., Berlin

Online Seminar - Spezialfragen der Abrechnung und Abrechnungsprüfung im G-DRG-System 2024 → 01.02.2024 bis 01.02.2024

Termin: Donnerstag, 1. Februar 2024, 09:30 bis ca. 16:00 Uhr

In diesem Seminar bringen Sie Ihre Profi-Kenntnisse zum DRG-Fallpauschalenkatalog und den Abrechnungsbestimmungen auf den neuesten Stand. Sie erhalten Tipps zu Abrechnungsfragen, zu aktuellen Aspekten der MD-Prüfverfahren, zur Abrechnung des Pflegebudgets und den Auswirkungen der Pflegeausgliederung sowie zur aktuellen BSG-Rechtsprechung zur Abrechnung und Abrechnungsprüfung.

Ort:

Online-Seminar mit Zoom

Die Zugangsdaten gehen Ihnen rechtzeitig vor dem Seminar zu.

Referenten:

  • Dipl.-Volkswirt Jürgen Burger
    Krankenhausgesellschaft Rheinland-Pfalz e.V., Mainz
  • Ass. jur. Andreas Wermter
    Krankenhausgesellschaft Rheinland-Pfalz e.V., Mainz
  • Dr. med. Martin Blümke
    Facharzt für Chirurgie, Krankenhausbetriebswirt (VKD), Geschäftsführer,Westküstenkliniken Brunsbüttel und Heide gGmbH

Jahrgang 2023

ONLINE-Halbtagesseminar: PPP-RL Update2023 → 13.12.2023

Termin: Mittwoch, 13. Dezember 2023, 09:00 bis ca. 12:30 Uhr

Zum 01.01.2020 löste die Richtlinie zur Personalausstattung in der Psychiatrie und Psychosomatik (PPP-RL) die Psychiatrie-Personalverordnung (Psych-PV) ab. Nach ersten Weiterentwicklungen in 2020, 2021 und 2022 steht nun zum 01.01.2024 die nächste Weiterentwicklung mit verschiedenen Auswirkungen auf die Praxis an. Durch das Regelwerk der Richtlinie kommen grundsätzlich vielfältige Anforderungen auf die Kliniken zu und die damit betrauten klinischen und administrativen Mitarbeiter stehen an vielen Stellen vor umfangreichen praktischen Herausforderungen. Neben den regelmäßigen (zwischenzeitlich bereits sanktionsbewährten) Nachweispflichten rückt dabei vor allem die Planung und Steuerung der Belegung und des Personaleinsatzes zunehmend in den Fokus. Obwohl voraussichtlich auch das Jahr 2024 sanktionsfrei bleiben wird, nimmt der Druck auf die Einrichtungen deutlich zu, da es seit Mitte 2023 zu umfangreichen Prüfungen durch den MD kommt (MD-QK-RL) und die Ergebnisse Einfluss auf die Budgetverhandlungen haben könnten.

In diesem Online-Seminar werden die Anforderungen der Richtlinie und die Veränderungen zum Jahreswechsel in kompakter Form vermittelt. Darauf aufbauend werden Tipps zum Umgang mit den Vorgaben in der Praxis und Anwendungsbeispiele zur notwendigen klinischen Steuerung sowie Möglichkeiten zur Belegungs- und Personaleinsatzplanung im Fokus des Seminars stehen. Die Referenten gehen dabei auch auf erste Erkenntnisse aus den MD-Prüfungen ein und überlegen gemeinsam mit Ihnen, wie eine Vorbereitung erfolgen könnte. Zudem wird praktisches Wissen zu den Budget- und Entgeltverhandlungen unter den neuen Rahmenbedingungen vermittelt.

Termin:

  • Mittwoch, 13.12.2023, 09:00 – 12:30 Uhr

Alternativtermin:

  • Mittwoch, 06.12.2023, 13:00 – 16:30 Uhr

ONLINE-Seminar - Dokumentation und Kodierung in Psychiatrie und Psychosomatik - Update 2024 → 13.12.2023

Termin: Mittwoch, 13. Dezember 2023, 09:00 bis ca. 10:00 Uhr

In dem Seminar werden die für das Jahr 2024 relevanten Änderungen in der Dokumentation, Kodierung und Abrechnung im PEPP-System dargestellt.

Ort:

Als ONLINE-Seminar mit ZOOM.

Die Zugangsdaten gehen Ihnen rechtzeitig vor dem Seminar zu.

Referentin:

  • Dr. med. Kristina Siam,
    Geschäftsbereich Operatives Medizincontrolling, Universitätsklinikum Münster

Die Umsetzung der Nachhaltigkeitsberichterstattung im Krankenhaus → 12.12.2023

Termin: Dienstag, 12. Dezember 2023, 10:00 bis ca. 14:00 Uhr

Die zukünftigen Nachhaltigkeitsberichte enthalten neben Angaben zu Klima- und Umweltauswirkungen sowie CO2-Emissionen eine Reihe von Kennzahlen und Indikatoren, die auf Kriterien von Chancengleichheit, Arbeitsbedingungen und Biodiversität referenzieren, aber auch auf Fragen zu Governance und Compliance im Unternehmen abstellen. Das Seminar gibt einen Überblick zur Vorgehensweise und zu den Anforderungen und Inhalten des Nachhaltigkeitsberichtes. Es umfasst auch Hinweise zur Erstellung eines Maßnahmenplans, der Durchführung einer Wesentlichkeitsanalyse sowie dem Aufbau eines Nachhaltigkeitsmanagements im Krankenhaus. Zudem werden die gesetzlichen Grundlagen (CSRD, EU-Taxonomie und Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz) erläutert.

Ort:

Mercure Hotel Saarbrücken Süd
Zinzinger Straße 9, 66117 Saarbrücken

 

Referent:

  • René Schubert
    Geschäftsführer, Deutsche Krankenhaus TrustCenter und Informationsverarbeitung GmbH (DKTIG)

DRG-System 2024 - Update → 07.12.2023

Termin: Donnerstag, 7. Dezember 2023, 09:00 bis ca. 16:00 Uhr

Auch in diesem Jahr veranstaltet die KBSG ein Update-Seminar zum DRG-System im kommenden Jahr, in dem die wesentlichen Änderungen im DRG-System 2024, die Änderungen hinsichtlich der Kodierung der Leistungen sowie weitere wichtige Regelungen für das Jahr 2024 erläutert werden.

 

Ort:

Mercure Hotel Saarbrücken Süd
Zinzinger Straße 9, 66117 Saarbrücken

 

Referent:

  • Dr. Jan Helling
    Leitung Medizincontrolling, Westküstenkliniken Brunsbüttel und Heide gGmbH

ONLINE-Halbtagesseminar: PPP-RL Update2023 → 06.12.2023

Termin: Mittwoch, 6. Dezember 2023, 13:00 bis ca. 16:30 Uhr

Zum 01.01.2020 löste die Richtlinie zur Personalausstattung in der Psychiatrie und Psychosomatik (PPP-RL) die Psychiatrie-Personalverordnung (Psych-PV) ab. Nach ersten Weiterentwicklungen in 2020, 2021 und 2022 steht nun zum 01.01.2024 die nächste Weiterentwicklung mit verschiedenen Auswirkungen auf die Praxis an. Durch das Regelwerk der Richtlinie kommen grundsätzlich vielfältige Anforderungen auf die Kliniken zu und die damit betrauten klinischen und administrativen Mitarbeiter stehen an vielen Stellen vor umfangreichen praktischen Herausforderungen. Neben den regelmäßigen (zwischenzeitlich bereits sanktionsbewährten) Nachweispflichten rückt dabei vor allem die Planung und Steuerung der Belegung und des Personaleinsatzes zunehmend in den Fokus. Obwohl voraussichtlich auch das Jahr 2024 sanktionsfrei bleiben wird, nimmt der Druck auf die Einrichtungen deutlich zu, da es seit Mitte 2023 zu umfangreichen Prüfungen durch den MD kommt (MD-QK-RL) und die Ergebnisse Einfluss auf die Budgetverhandlungen haben könnten.

In diesem Online-Seminar werden die Anforderungen der Richtlinie und die Veränderungen zum Jahreswechsel in kompakter Form vermittelt. Darauf aufbauend werden Tipps zum Umgang mit den Vorgaben in der Praxis und Anwendungsbeispiele zur notwendigen klinischen Steuerung sowie Möglichkeiten zur Belegungs- und Personaleinsatzplanung im Fokus des Seminars stehen. Die Referenten gehen dabei auch auf erste Erkenntnisse aus den MD-Prüfungen ein und überlegen gemeinsam mit Ihnen, wie eine Vorbereitung erfolgen könnte. Zudem wird praktisches Wissen zu den Budget- und Entgeltverhandlungen unter den neuen Rahmenbedingungen vermittelt.

Termin:

  • Mittwoch, 06.12.2023, 13:00 – 16:30 Uhr

 

Alternativtermin:

  • Mittwoch, 13.12.2023, 09:00 – 12:30 Uhr

Up to date bei Buchführung, Jahresabschluss und Lagebericht im Krankenhaus 2023 → 22.11.2023

Termin: Mittwoch, 22. November 2023, 10:00 bis ca. 15:00 Uhr

Auch in diesem Jahr veranstaltet die KBSG ein Seminar zum Thema „Up to date bei Buchführung, Jahresabschluss und Lagebericht im Krankenhaus 2023“.

Dieses Seminar vermittelt Ihnen praxisnah die für den Jahresabschluss zum 31.12.2023 zu beachtenden Neuerungen und aktuellen Fragestellungen in der Buchhaltung, bei der Bilanzierung und Bewertung sowie bei der Aufstellung des Anhangs und des Lageberichts.

Ort:

Mercure Hotel Saarbrücken Süd
Zinzinger Straße 9, 66117 Saarbrücken

Referent:

  • Prof. Dr. Volker Penter,
    Wirtschaftsprüfer Steuerberater, Partner BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

ONLINE-Halbtagesseminar: KHZG und Sanktionsvereinbarung → 15.09.2023

Termin: Freitag, 15. September 2023, 09:30 bis ca. 13:30 Uhr

Mit dem Krankenhauszukunftsgesetz wurden Fördermittel in Höhe von 4,3 Mrd. Euro für die Beschleunigung der Digitalisierung in Krankenhäusern in Aussicht gestellt. Die Krankenhäuser haben über 6.000 Bedarfsanmeldungen zu insgesamt 11 Fördertatbeständen gestellt. Die Umsetzung der Projekte stellt sowohl die Krankenhäuser als auch die Industrie vor große Herausforderungen.

Ab dem 01.01.2025 drohen allen Krankenhäusern Sanktionen, wenn sie einige dieser digitalen Dienste bzw. Fördertatbestände nicht bereitstellen. Die dafür zu treffenden Regelungen sind Gegenstand einer Sanktionsvereinbarung, die bis 30.06.2023 zwischen DKG und GKV-Spitzenverband abzuschließen war.

Ort:

Als ONLINE-Seminar mit ZOOM.

Die Zugangsdaten gehen Ihnen rechtzeitig vor dem Seminar zu.



Referenten:

  • Markus Holzbrecher-Morys
    Geschäftsbereichsleiter Digitalisierung und eHealth, Deutsche Krankenhausgesellschaft
  • Alexander Beyer
    Stv. Geschäftsbereichsleiter Digitalisierung und eHealth, Deutsche Krankenhausgesellschaft

ONLINE Seminar - Umsetzung des Härtefallfonds sowie der Erdgas-, Wärme- und Strompreisbremse im Krankenhaus → 24.08.2023

Termin: Donnerstag, 24. August 2023, 10:00 bis ca. 11:30 Uhr

Zugelassene Krankenhäuser sollen im Zeitraum vom 01.10.2022 bis zum 30.04.2024 zum Ausgleich ihrer gestiegenen Kosten für den Bezug von Erdgas, Fernwärme und Strom krankenhausindividuelle Erstattungsbeträge sowie von mittelbar durch den Anstieg der Energiepreise verursachte Kostensteigerungen krankenhausindividuelle Ausgleichszahlungen zum pauschalen Ausgleich erhalten. Für einen Teil der vorgesehenen Erstattungsbeträge ist ein Nachweisverfahren vorgesehen. Weiterhin sollen die zugelassenen Krankenhäuser unabhängig von der Höhe ihres Jahresverbrauches einheitlich unter die bereits seit dem 01.01.2023 für Industriekunden geltenden Regelungen der Gas-, Fernwärme- und Strompreisbremse fallen. Ganz aktuell sind einige Änderungen der betreffenden Gesetze in Vorbereitung. In dem Seminar erhalten Sie einen verständlichen und topaktuellen Überblick über Ihre Ansprüche aus dem Härtefallfonds sowie der Erdgas-, Wärme- und Strompreisbremse inkl. der aktuellen Gesetzesänderungen sowie Praxisempfehlungen zur Umsetzung dieser Maßnahmen.

Ort:

Online-Seminar mit Zoom

Die Zugangsdaten gehen Ihnen rechtzeitig vor dem Seminar zu.

Referent:

  • Oliver Wiedmann
    Referent, Geschäftsbereich II - Finanzierung und Versorgungsplanung, Deutsche Krankenhausgesellschaft e.V., Berlin

Online-Seminar: Erfolgreiche PEPP-Budgetverhandlungen 2023 → 17.07.2023

Termin: Montag, 17. Juli 2023, 09:00 bis ca. 16:00 Uhr

In dem Seminar werden Ihnen die aktuellen rechtlichen Grundlagen und Formulare für die Entgeltverhandlungen nach der BPflV sowie die Leistungsplanung für 2023 für psychiatrische und psychosomatische Einrichtungen vermittelt. Dabei werden auch Hinweise zu strukturprüfungsrelevanten OPS-Kodes gegeben und über Erfahrungen aus bisher geführten Entgeltverhandlungen berichtet.

Ort:

Als ONLINE-Seminar mit ZOOM.

Die Zugangsdaten gehen Ihnen rechtzeitig vor dem Seminar zu.



Referenten:

  • Jörg Dirbach, Referent, Krankenhausgesellschaft Rheinland-Pfalz e. V.
  • Daniel Burkhardt, Bereichsleiter Unternehmensentwicklung, Landeskrankenhaus (AöR), Andernach

Online-Seminar - Der strukturierte Qualitätsbericht des Krankenhauses für das Berichtsjahr 2022 → 22.06.2023

Termin: Donnerstag, 22. Juni 2023, 10:00 bis ca. 12:00 Uhr

Mit Blick auf die bevorstehende Erstellung des strukturierten Qualitätsberichts für das Berichtsjahr 2022 möchten wir Sie in dem Online-Seminar „Der strukturierte Qualitätsbericht des Krankenhauses für das Berichtsjahr 2022“ mit den aktuellen Anforderungen an den diesjährigen Qualitätsbericht vertraut machen sowie Hinweise zur Erstellung des Qualitätsberichts vermitteln.

Ort:

Als ONLINE-Seminar mit ZOOM.

Die Zugangsdaten gehen Ihnen rechtzeitig vor der Sitzung zu.



Referent:

  • Frank Gallenmüller
    Referent, Deutsche Krankenhaus TrustCenter und Informationsverarbeitung GmbH (DKTIG)

Online Halbtagesseminar - Tagesstationäre Behandlung gemäß § 115e SGB V - Umsetzungshinweise für Krankenhäuser → 20.06.2023

Termin: Dienstag, 20. Juni 2023, 09:00 bis ca. 11:30 Uhr

Der Gesetzgeber hat mit Wirkung zum 29.12.2022 eine Neuregelung in § 115e SGB V („Tagesstationäre Behandlung“) aufgenommen, die es Krankenhäusern gestattet, im Einvernehmen mit den Patienten geeignete, ansonsten vollstationär erbrachte Behandlungen als sogenannte „Tagesbehandlungen“ durchzuführen. Im Zusammenhang mit der rechtsicheren Umsetzung im Krankenhaus gilt es, den Patienten entsprechend aufzuklären, beweissichere Dokumentationen vorzunehmen, dem Patienten gegenüber Hinweise zu erteilen, die Einwilligung in die tagesstationäre Behandlung einzuholen usw. Dabei sind neben den gesetzlichen Vorgaben die Inhalte der durch die Selbstverwaltung zu schließenden Vereinbarungen auf Bundesebene maßgeblich.

Im Rahmen des Seminars werden Ihnen die rechtlichen Rahmenbedingungen erläutert, Umsetzungshinweise gegeben sowie Formulare zur Umsetzung im Krankenhaus vorgestellt.

Ort:

Als ONLINE-Seminar mit ZOOM.

Die Zugangsdaten gehen Ihnen rechtzeitig vor dem Seminar zu.



Referentinnen:

  • Rechtsanwältin Andrea Hauser, LL.M.
  • Rechtsanwältin Ina Haag

beide Referentinnen Rechtsabteilung, Deutsche Krankenhausgesellschaft e.V.


Online-Seminar: Budgetverhandlungen 2023 nach dem KHEntgG → 16.06.2023

Termin: Freitag, 16. Juni 2023, 09:00 bis ca. 14:30 Uhr

Mit dem Krankenhauspflegeentlastungsgesetz wurden neue Regelungen zur Beschleunigung der Budgetverhandlungen geschaffen. Die Verhandlungsunterlagen sind nach gestaffelten Fristen vorzulegen, ansonsten treten Sanktionen, z.B. in Form von Rechnungsabschlägen in Kraft. Zur Vorbereitung der Budgetverhandlungen für den Bereich des Krankenhausentgeltgesetzes möchten wir Sie in diesem Seminar mit den rechtlichen Grundlagen und Formularen für 2023 vertraut machen

Ort:

Online-Seminar mit Zoom

Die Zugangsdaten gehen Ihnen rechtzeitig vor dem Seminar zu.

Referenten:

  • Andreas Wermter
    Geschäftsführer, Krankenhausgesellschaft Rheinland-Pfalz e. V.
  • Jürgen Burger
    Stv. Geschäftsführer, Krankenhausgesellschaft Rheinland-Pfalz e. V.
  • Jörg Dirbach
    Referent, Krankenhausgesellschaft Rheinland-Pfalz e. V.

EBM 2023 – Aktuelle Änderungen, Auswirkungen für die Klinikabrechnung im Bereich KV-Notfälle, Ambulante Operationen nach §115b, Ambulantes Fallmanagement → 16.05.2023

Termin: Dienstag, 16. Mai 2023, 09:00 bis ca. 16:00 Uhr

Auch in diesem Jahr veranstaltet die KBSG ein Seminar zu den aktuellen Änderungen des EBM sowie deren Auswirkungen auf die Klinikabrechnung. Das Seminar verfolgt die folgenden Ziele:

  • Strategischer Umgang mit der Gebührenordnung
  • Aktuelle Änderungen im EBM und deren Umsetzung in der ambulanten Klinikabrechnung
  • Optimierung der KV-Abrechnung in der Notfallambulanz
  • Gezielte Anwendung des aktuellen AOP-Vertrages
  • Abrechnung der ambulanter Operationen nach § 115 b
    • OPS-Schlüssel / Anhang II
    • Umsetzung der Vertragsbestimmungen
    • Inwieweit wirken sich die Änderungen auf die ambulanten Operationen aus?
  • Optimale Sachkostenabrechnung

Ort:

Mercure Hotel Saarbrücken Süd, Zinzinger Straße 9, 66117 Saarbrücken

 

Referentin:

  • Susanne Silberzahn, fa. caroline beil ppm, Fahrenbach

Online Seminar - Vergaberecht für Krankenhäuser → 10.05.2023

Termin: Mittwoch, 10. Mai 2023, 10:00 bis ca. 12:30 Uhr

Krankenhäuser müssen bei der Beschaffung oder bei Baumaßnahmen das Vergaberecht beachten. Die Vielfältigkeit, Unübersichtlichkeit und Dynamik der zu beachtenden Normen stellen Auftraggeber bei der Gestaltung und Durchführung von Vergabeverfahren regelmäßig vor große Herausforderungen, möchten sie sich rechtssicher verhalten. In dem Seminar erhalten Sie einen praxisorientierten und aktuellen Überblick über das Vergaberecht und erfahren unter anderem, was bei Ausschreibungen zu beachten ist, welche Risiken bestehen und wie Sie diese vermeiden.

Ort:

Online-Seminar mit Zoom

Die Zugangsdaten gehen Ihnen rechtzeitig vor dem Seminar zu.

Referentin:

  • Linda Egler, LL.M. (Rechtsanwältin)
    DORNBACH GmbH, Rechtsanwaltsgesellschaft

Online-Seminar - Ambulantisierung und Tagesstationäre Behandlungen nach § 115e SGB V → 13.02.2023

Termin: Montag, 13. Februar 2023, 09:30 bis ca. 12:00 Uhr

Seit Januar 2023 sind sogenannte tagesstationäre Behandlungen in den Krankenhäusern möglich. Diese entsprechen einem vollstationären Aufenthalt, allerdings ohne Übernachtung. Es wird davon ausgegangen, dass bis zu 25 Prozent aller Behandlungen im Krankenhaus tagesklinisch erbracht werden könnten. Dies ist ein regelrechter Paradigmenwechsel für alle Beteiligten. Hinzu kommt die Weiterentwicklung des A(OP)-Katalogs nach § 115b SGB V um weitere operative und erstmalig auch medizinisch konservative Leistungen. Auch hier ergibt sich künftig ein enormes ambulantes Potential.

In dem Seminar erhalten Sie einen umfassenden Überblick über die Neuregelungen und deren Finanzierung, sowie Ansätze zu notwendigen Prozessveränderungen.

Ort:

Online-Seminar mit Zoom

Die Zugangsdaten gehen Ihnen rechtzeitig vor dem Seminar zu.

Referent:

  • Dipl.-Betriebswirt Ingo Seip
    Leiter Krankenhausfinanzierung, DGD-Stiftung, Deutscher Gemeinschafts-Diakonieverband, Marburg

Terminänderung - Online Seminar - Spezialfragen der Abrechnung und Abrechnungsprüfung im G-DRG-System 2023 → 07.02.2023

Termin: Dienstag, 7. Februar 2023, 09:00 bis ca. 15:30 Uhr

Aufgrund aktueller bundespolitischer Ereignisse ist es den Referenten des o. g. Seminars leider nicht möglich, das Seminar wie geplant am 10.02.2023 abzuhalten. Es findet daher statt am

Dienstag, 07.02.2023, 9.00 bis ca. 15.30 Uhr

als Zoom-Konferenz.

In diesem Seminar bringen Sie Ihre Profi-Kenntnisse zum DRG-Fallpauschalenkatalog und den Abrechnungsbestimmungen auf den neuesten Stand. Sie erhalten Tipps zu Abrechnungsfragen, zu den Neuregelungen des MDK-Reformgesetzes, zur Umsetzung der Regelungen der Prüfverfahrensvereinbarung (PrüfvV) nach § 17c KHG, zur Abrechnung des Pflegebudgets und den Auswirkungen der Pflegeausgliederung sowie zur aktuellen BSG-Rechtsprechung zur Abrechnung und Abrechnungsprüfung.

Ort:

Online-Seminar mit Zoom

Die Zugangsdaten gehen Ihnen rechtzeitig vor dem Seminar zu.

Referenten:

  • Dipl.-Volkswirt Jürgen Burger
    Krankenhausgesellschaft Rheinland-Pfalz e.V., Mainz
  • Ass. jur. Andreas Wermter
    Krankenhausgesellschaft Rheinland-Pfalz e.V., Mainz
  • Dr. med. Martin Blümke
    Facharzt für Chirurgie, Krankenhausbetriebswirt (VKD), Geschäftsführer,Westküstenkliniken Brunsbüttel und Heide gGmbH

Jahrgang 2022

Online Seminar - Dokumentation und Kodierung in Psychiatrie und Psychosomatik - Update 2023 → 21.12.2022

Termin: Mittwoch, 21. Dezember 2022, 09:00 bis ca. 10:00 Uhr

In dem Update-Seminar werden die für das Jahr 2023 relevanten Änderungen in der Dokumentation, Kodierung und Abrechnung im PEPP-System dargestellt.

 

Ort:

Online-Seminar mit Zoom

Die Zugangsdaten gehen Ihnen rechtzeitig vor dem Seminar zu.

Referentin:

  • Dr. med. Kristina Siam
    Geschäftsbereich Medizinisches Management, Universitätsklinikum Münster

Erfolgreiche PEPP-Budgetverhandlungen 2022 → 16.12.2022

Termin: Freitag, 16. Dezember 2022, 10:00 bis ca. 15:00 Uhr

Zur Vorbereitung der Budgetverhandlungen für den Bereich PEPP möchten wir Sie in diesem Seminar mit den rechtlichen Grundlagen und Formularen für 2022 vertraut machen. Sofern möglich, soll auch schon ein aktueller Ausblick auf das Jahr 2023 gegeben werden.

 

Ort:

Online-Seminar mit Zoom

Die Zugangsdaten gehen Ihnen rechtzeitig vor dem Seminar zu.

Referenten:

  • Jörg Dirbach
    Referent, Krankenhausgesellschaft Rheinland-Pfalz e. V.
  • Daniel Burkhardt
    Bereichsleiter Unternehmensentwicklung, Landeskrankenhaus (AöR), Andernach

ONLINE-Halbtagesseminar - Die Richtlinie zur Personalausstattung in der Psychiatrie und Psychosomatik (PPP-RL) und ihre Umsetzung in die Praxis → 15.12.2022

Termin: Donnerstag, 15. Dezember 2022, 09:00 bis ca. 12:30 Uhr

Zum 01.01.2020 löste die Richtlinie zur Personalausstattung in der Psychiatrie und Psychosomatik (PPP-RL) die Psychiatrie-Personalverordnung (Psych-PV) ab. Nach ersten Weiterentwicklungen in 2020 und 2021 steht nun zum 01.01.2023 die nächste Weiterentwicklung mit verschiedenen Auswirkungen auf die Praxis an. Durch das Regelwerk der Richtlinie kommen grundsätzlich vielfältige Anforderungen auf die Kliniken zu und die damit betrauten klinischen und administrativen Mitarbeiter stehen an vielen Stellen vor umfangreichen praktischen Herausforderungen. Neben den regelmäßigen (sanktionsbewährten) Nachweispflichten rückt dabei vor allem die Planung und Steuerung der Belegung und des Personaleinsatzes zunehmend in den Fokus. Obwohl auch das Jahr 2023 sanktionsfrei bleiben wird, nimmt der Druck auf die Einrichtungen deutlich zu, da es spätestens ab Mitte 2023 zu umfangreichen Prüfungen durch den MD kommen wird (MD-QK-RL).

In diesem Online-Seminar werden die Anforderungen der Richtlinie und die Veränderungen zum Jahreswechsel in kompakter Form vermittelt. Darauf aufbauend werden Tipps zum Umgang mit den Vorgaben in der Praxis und Anwendungsbeispiele zur notwendigen klinischen Steuerung sowie Möglichkeiten zur Belegungs- und Personaleinsatzplanung im Fokus des Seminars stehen. Zudem wird praktisches Wissen zu den Budget- und Entgeltverhandlungen unter den neuen Rahmenbedingungen vermittelt.

 

Alternativtermine:

Dienstag, 22.11.2022, 09:00 – 12:30 Uhr
Mittwoch, 14.12.2022, 12:30 – 16:00 Uhr

 

Ort:

Online-Seminar mit Zoom

Die Zugangsdaten gehen Ihnen rechtzeitig vor dem Seminar zu.

Referenten:

  • Stefan Günther
    Leitung Controlling medbo KU Bezirksklinikum Regensburg
  • Ramon Krüger
    Fachbereichsleiter Wirtschaftliche Steuerung, Landschaftsverband Rheinland
  • Stefan Thewes
    Kaufmännischer Direktor, LVR-Klinik Langenfeld

Die Referenten sind Herausgeber eines Fachbuchs zur Finanzierung von Psych-Einrichtungen, sowie des Praxishandbuchs zur PPP-RL


ONLINE-Halbtagesseminar - Die Richtlinie zur Personalausstattung in der Psychiatrie und Psychosomatik (PPP-RL) und ihre Umsetzung in die Praxis → 14.12.2022

Termin: Mittwoch, 14. Dezember 2022, 12:30 bis ca. 16:00 Uhr

Zum 01.01.2020 löste die Richtlinie zur Personalausstattung in der Psychiatrie und Psychosomatik (PPP-RL) die Psychiatrie-Personalverordnung (Psych-PV) ab. Nach ersten Weiterentwicklungen in 2020 und 2021 steht nun zum 01.01.2023 die nächste Weiterentwicklung mit verschiedenen Auswirkungen auf die Praxis an. Durch das Regelwerk der Richtlinie kommen grundsätzlich vielfältige Anforderungen auf die Kliniken zu und die damit betrauten klinischen und administrativen Mitarbeiter stehen an vielen Stellen vor umfangreichen praktischen Herausforderungen. Neben den regelmäßigen (sanktionsbewährten) Nachweispflichten rückt dabei vor allem die Planung und Steuerung der Belegung und des Personaleinsatzes zunehmend in den Fokus. Obwohl auch das Jahr 2023 sanktionsfrei bleiben wird, nimmt der Druck auf die Einrichtungen deutlich zu, da es spätestens ab Mitte 2023 zu umfangreichen Prüfungen durch den MD kommen wird (MD-QK-RL).

In diesem Online-Seminar werden die Anforderungen der Richtlinie und die Veränderungen zum Jahreswechsel in kompakter Form vermittelt. Darauf aufbauend werden Tipps zum Umgang mit den Vorgaben in der Praxis und Anwendungsbeispiele zur notwendigen klinischen Steuerung sowie Möglichkeiten zur Belegungs- und Personaleinsatzplanung im Fokus des Seminars stehen. Zudem wird praktisches Wissen zu den Budget- und Entgeltverhandlungen unter den neuen Rahmenbedingungen vermittelt.

 

Alternativtermine:

Dienstag, 22.11.2022, 09:00 – 12:30 Uhr
Donnerstag, 15.12.2022, 09:00 – 12:30 Uhr

 

Ort:

Online-Seminar mit Zoom

Die Zugangsdaten gehen Ihnen rechtzeitig vor dem Seminar zu.

Referenten:

  • Stefan Günther
    Leitung Controlling medbo KU Bezirksklinikum Regensburg
  • Ramon Krüger
    Fachbereichsleiter Wirtschaftliche Steuerung, Landschaftsverband Rheinland
  • Stefan Thewes
    Kaufmännischer Direktor, LVR-Klinik Langenfeld

Die Referenten sind Herausgeber eines Fachbuchs zur Finanzierung von Psych-Einrichtungen, sowie des Praxishandbuchs zur PPP-RL


ONLINE-SEMINAR - Vorbereitung der Budgetverhandlungen 2022 nach dem KHEntgG → 14.12.2022

Termin: Mittwoch, 14. Dezember 2022, 09:30 bis ca. 16:00 Uhr

Zur Vorbereitung der Budgetverhandlungen für den Bereich Krankenhausentgeltgesetz möchten wir Sie in diesem Seminar mit den rechtlichen Grundlagen und Formularen für 2022 vertraut machen und geben einen Ausblick auf die Budgetverhandlungen 2023 nach den geplanten Änderungen durch das Krankenhauspflegeentgeltgesetz.

Dabei wird insbesondere auf die aktuellen Vereinbarungen der Selbstverwaltungspartner auf Bundesebene (DKG/GKV-SV) zur Pflegebudgetverhandlung, den Ganzjahresausgleich sowie auf die geplanten Änderungen die Entgeltverhandlungen durch das Krankenhauspflegeentgeltgesetz eingegangen.

 

Ort:

Online-Seminar mit Zoom

Referenten:

  • Andreas Wermter, Geschäftsführer, Krankenhausgesellschaft Rheinland-Pfalz e. V.
  • Jürgen Burger, stv. Geschäftsführer, Krankenhausgesellschaft Rheinland-Pfalz e. V.
  • Jörg Dirbach, Referent, Krankenhausgesellschaft Rheinland-Pfalz e. V.
  • Lisa Schütz, Referentin, Krankenhausgesellschaft Rheinland-Pfalz e. V.


DRG-System 2023 - Update → 08.12.2022

Termin: Donnerstag, 8. Dezember 2022, 09:00 bis ca. 16:00 Uhr

Auch in diesem Jahr veranstaltet die KBSG ein Update-Seminar zum DRG-System im kommenden Jahr, in dem die wesentlichen Änderungen im DRG-System 2023, die Änderungen hinsichtlich der Kodierung der Leistungen sowie weitere wichtige Regelungen für das Jahr 2023 erläutert werden.

 

Ort:

Mercure Hotel Saarbrücken Süd
Zinzinger Straße 9, 66117 Saarbrücken

 

Referent:

  • Dr. Jan Helling
    Leitung Medizincontrolling, Westküstenkliniken Brunsbüttel und Heide gGmbH

Online Seminar - Übergangspflege nach § 39e SGB V → 02.12.2022

Termin: Freitag, 2. Dezember 2022, 10:00 bis ca. 12:00 Uhr

Durch das Gesundheitsversorgungsweiterentwicklungsgesetz (GVWG) wurde ein neuer Anspruch gesetzlich Krankenversicherter auf Übergangspflege im Krankenhaus umgesetzt. Gemäß § 39e SGB V besteht ein Anspruch auf Übergangspflege, wenn im unmittelbaren Anschluss an eine Krankenhausbehandlung erforderliche Leistungen der häuslichen Krankenpflege, der Kurzzeitpflege, Leistungen zur medizinischen Rehabilitation oder Pflegeleistungen nach dem SGB XI nicht oder nur unter erheblichem Aufwand erbracht werden können.

In dem Online-Seminar werden sowohl die gesetzlichen Voraussetzungen zur Erbringung von Leistungen der Übergangspflege und die Inhalte der auf Bundesebene geschlossenen Dokumentationsvereinbarung als auch die auf Landesebene getroffene Vergütungsvereinbarung dargestellt. Weiterhin wird aus Sicht der Krankenhauspraxis vorgestellt, wie die Übergangspflege dort implementiert wurde, welche Schnittstellen zwischen Station, Sozialdienst und Verwaltung geschaffen wurden und wie die Vorgaben der Dokumentationsvereinbarung in der Praxis umgesetzt werden.

Ort:

Online-Seminar mit Zoom

Die Zugangsdaten gehen Ihnen rechtzeitig vor dem Seminar zu.

Referenten:

  • Jörg Dirbach
    Referent, Krankenhausgesellschaft Rheinland-Pfalz e. V.
  • Andrea Bergsträsser
    Pflegedirektorin, Leiterin des Geschäftsbereichs Pflege, Westpfalz-Klinikum GmbH, Kaiseslautern

Up to date bei Buchführung, Jahresabschluss und Lagebericht im Krankenhaus 2022 → 23.11.2022

Termin: Mittwoch, 23. November 2022, 10:00 bis ca. 15:00 Uhr

Auch in diesem Jahr veranstaltet die KBSG ein Seminar zum Thema „Up to date bei Buchführung, Jahresabschluss und Lagebericht im Krankenhaus 2022“.

Dieses Seminar vermittelt Ihnen praxisnah die für den Jahresabschluss zum 31.12.2022 zu beachtenden Neuerungen und aktuellen Fragestellungen in der Buchhaltung, bei der Bilanzierung und Bewertung sowie bei der Aufstellung des Anhangs und des Lageberichts.

Ort:

Mercure Hotel Saarbrücken Süd
Zinzinger Straße 9, 66117 Saarbrücken

Referent:

  • Prof. Dr. Volker Penter,
    Wirtschaftsprüfer Steuerberater, Partner BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

ONLINE-Halbtagesseminar - Die Richtlinie zur Personalausstattung in der Psychiatrie und Psychosomatik (PPP-RL) und ihre Umsetzung in die Praxis → 22.11.2022

Termin: Dienstag, 22. November 2022, 09:00 bis ca. 12:30 Uhr

Zum 01.01.2020 löste die Richtlinie zur Personalausstattung in der Psychiatrie und Psychosomatik (PPP-RL) die Psychiatrie-Personalverordnung (Psych-PV) ab. Nach ersten Weiterentwicklungen in 2020 und 2021 steht nun zum 01.01.2023 die nächste Weiterentwicklung mit verschiedenen Auswirkungen auf die Praxis an. Durch das Regelwerk der Richtlinie kommen grundsätzlich vielfältige Anforderungen auf die Kliniken zu und die damit betrauten klinischen und administrativen Mitarbeiter stehen an vielen Stellen vor umfangreichen praktischen Herausforderungen. Neben den regelmäßigen (sanktionsbewährten) Nachweispflichten rückt dabei vor allem die Planung und Steuerung der Belegung und des Personaleinsatzes zunehmend in den Fokus. Obwohl auch das Jahr 2023 sanktionsfrei bleiben wird, nimmt der Druck auf die Einrichtungen deutlich zu, da es spätestens ab Mitte 2023 zu umfangreichen Prüfungen durch den MD kommen wird (MD-QK-RL).

In diesem Online-Seminar werden die Anforderungen der Richtlinie und die Veränderungen zum Jahreswechsel in kompakter Form vermittelt. Darauf aufbauend werden Tipps zum Umgang mit den Vorgaben in der Praxis und Anwendungsbeispiele zur notwendigen klinischen Steuerung sowie Möglichkeiten zur Belegungs- und Personaleinsatzplanung im Fokus des Seminars stehen. Zudem wird praktisches Wissen zu den Budget- und Entgeltverhandlungen unter den neuen Rahmenbedingungen vermittelt.

 

 

Alternativtermine:

Mittwoch, 14.12.2022, 12:30 – 16:00 Uhr
Donnerstag, 15.12.2022, 09:00 – 12:30 Uhr

 

Ort:

Online-Seminar mit Zoom

Die Zugangsdaten gehen Ihnen rechtzeitig vor dem Seminar zu.

Referenten:

  • Stefan Günther
    Leitung Controlling medbo KU Bezirksklinikum Regensburg
  • Ramon Krüger
    Fachbereichsleiter Wirtschaftliche Steuerung, Landschaftsverband Rheinland
  • Stefan Thewes
    Kaufmännischer Direktor, LVR-Klinik Langenfeld

Die Referenten sind Herausgeber eines Fachbuchs zur Finanzierung von Psych-Einrichtungen, sowie des Praxishandbuchs zur PPP-RL

 


Online Seminar Verordnungswesen im Entlassmanagement → 17.11.2022

Termin: Donnerstag, 17. November 2022, 09:00 bis ca. 12:30 Uhr