KBSG - Krankenhaus Beratungs- und Seminargesellschaft[http://kbsg-seminare.de/Seminar-Archiv 2017 | Druckdatum: 17.08.2018]

Seminar-Archiv 2017



Jahrgang 2017

PEPPs und OPS-Kodes für Psychiatrie und Psychosomatik - Update 2018 → 14.12.2017

Termin: Donnerstag, 14. Dezember 2017, 10:00 bis ca. 16:30 Uhr

Ab 01.01.2018 ist der Umstieg in die neue PEPP-Welt für alle psychiatrischen und psychosomatischen Abteilungen und Fachkrankenhäuser verpflichtend. Das PsychVVG hat als neue gesetzliche Grundlage viel Bewegung in das Finanzierungssystem gebracht. Viele Pflöcke werden bis Ende 2017 eingeschlagen, der gesetzliche Auftrag an die Selbstverwaltungspartner wird in Teilen umgesetzt.

Den Krankenhäusern stellten sich viele Fragen: Was haben wir geschafft? Was gilt es noch zu optimieren? Wie sehen die nächsten Schritte aus? Welche Prioritäten setzt unser Krankenhaus? Was bedeutet das PsychVVG für die Zeit- und Projektplanung des Krankenhauses?

Die „traditionellen“ Themen wie OPS-Weiterentwicklung, der neue Entgeltkatalog, Optimierung von Schulungen und die Erfahrungen mit dem MDK werden wie immer Teil des Updates – auch im Jahr 2018 – sein. Ein weiteres heißes Eisen: Der G-BA diskutiert intensiv über Qualitätsindikatoren und entwickelt neue Personalmindestanforderungen Auch dies gilt es in der Update-Veranstaltung zu analysieren.

Ort:

Mercure Hotel Saarbrücken Süd
Zinzinger Straße 9, 66117 Saarbrücken

Referent:

Prof. Dr. med. Frank Godemann,
ab 01.01.2018 Chefarzt der Klinik Pacelliallee, Berlin-Dahlem



DRG-System 2018 -Update für Ärzte, Medizincontroller und Kodierfachkräfte → 06.12.2017

Termin: Mittwoch, 6. Dezember 2017, 13:00 bis ca. 16:30 Uhr

Auch in diesem Jahr veranstaltet die KBSG ein Update-Seminar zum DRG-System 2018, in dem von der Kodierung der Leistung über die Abrechnungsbestimmungen bis zur Abrechnung die relevanten Änderungen für den Entgeltzeitraum 2018 erläutert werden.

Ort:

Mercure Hotel Saarbrücken Süd
Zinzinger Straße 9, 66117 Saarbrücken

Referent:

  • Ekhard Wille
    Leitung Medizincontrolling, Patientenadministration, FEK - Friedrich-Ebert-Krankenhaus Neumünster GmbH

LEIDER AUSGEBUCHT - Zeitgemäße Korrespondenz – Briefe und Emails korrekt, empfängerorientiert und nicht alltäglich → 17.11.2017

Termin: Freitag, 17. November 2017, 09:00 bis ca. 17:00 Uhr

Mitunter können gerade die alltäglichen Briefe und Mails zum Zeitfresser werden, wenn es darum geht, auch kurze Begleittexte nicht als Standard zu formulieren. Noch schwieriger wird es, wenn ein Glückwunschschreiben einen persönlichen Bezug enhalten oder eine Absage nicht demotivieren soll.

Tipps und Anregungen zum Tagesgeschäft und wie Sie Ihre schriftliche Kommunikation auf den heutigen Stand bringen, erfahren Sie in diesem Seminar mit Claudia Marbach.

Termin:

Freitag, 17.11.2017 – 09:00 bis ca. 17:00 Uhr


LEIDER AUSGEBUCHT - Zeitgemäße Korrespondenz – Briefe und Emails korrekt, empfängerorientiert und nicht alltäglich → 16.11.2017

Termin: Donnerstag, 16. November 2017, 09:00 bis ca. 17:00 Uhr

Seminar ausgebucht - weiterer Termin FREITAG, 17.11.2017

 

Mitunter können gerade die alltäglichen Briefe und Mails zum Zeitfresser werden, wenn es darum geht, auch kurze Begleittexte nicht als Standard zu formulieren. Noch schwieriger wird es, wenn ein Glückwunschschreiben einen persönlichen Bezug enhalten oder eine Absage nicht demotivieren soll.

Tipps und Anregungen zum Tagesgeschäft und wie Sie Ihre schriftliche Kommunikation auf den heutigen Stand bringen, erfahren Sie in diesem Seminar mit Claudia Marbach.

Termin:

Donnerstag, 16.11.2017 – 09:00 bis ca. 17:00 Uhr


„Up to date bei Buchführung, Jahresabschluss und Lagebericht → 15.11.2017

Termin: Mittwoch, 15. November 2017, 10:00 bis ca. 17:00 Uhr

Auch in diesem Jahr veranstaltet die KBSG ein Seminar zum Thema „Up to date bei Buchführung, Jahresabschluss und Lagebericht im Krankenhaus 2017“.

Dieses Seminar vermittelt Ihnen praxisnah die für den Jahresabschluss zum 31.12.2017 zu beachtenden Neuerungen und aktuellen Fragestellungen in der Buchhaltung, bei der Bilanzierung und Bewertung sowie bei der Aufstellung des Anhangs und des Lageberichts. Darüber hinaus werden aktuelle Fragen der Krankenhausfinanzierung unter Bilanzierungsaspekten behandelt.

Termin:

Mittwoch, 15.11.2017 – 10:00 bis ca. 17:00 Uhr

Ort:

Mercure Hotel Saarbrücken Süd
Zinzinger Straße 9, 66117 Saarbrücken

Referent:

  • Joachim Müller
    Dipl.-Volkswirt, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Partner,
    Branchencenter „Gesundheit und Soziales”, BDO AG, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Köln

Spezialkurs Computertomographie für Ärzte → 11.11.2017

Termin: Samstag, 11. November 2017, 09:00 bis ca. 17:00 Uhr

Kurse im Strahlenschutz für Ärzte

zum Erwerb der Fachkunde im Strahlenschutz in der Röntgendiagnostik gemäß Röntgenverordnung.

Die Krankenhaus Beratungs- und Seminargesellschaft mbH veranstaltet im Jahr 2017 in Zusammenarbeit mit den Universitätskliniken des Saarlandes folgende Strahlenschutzkurse:

  • Spezialkurs Computertomographie (8 Stunden)

Strahlenschutzkurs für Ärzte – Spezialkurs → 28.09.2017 bis 30.09.2017

Termin: Donnerstag, 28. September 2017, 13:00 Uhr bis Samstag, 30. September 2017, 12:00 Uhr

LEIDER AUSGEBUCHT - ANMELDUNG ÜBER WARTELISTE MÖGLICH Kurse im Strahlenschutz für Ärzte
zum Erwerb der Fachkunde im Strahlenschutz in der Röntgendiagnostik gemäß Röntgenverordnung.

Die Krankenhaus Beratungs- und Seminargesellschaft mbH veranstaltet im Jahr 2015 in Zusammenarbeit mit den Universitätskliniken des Saarlandes folgende Strahlenschutzkurse:

  • Spezialkurs (20 Stunden)

Kurse im Strahlenschutz für Ärzte - Grundkurs mit Unterweisung → 24.08.2017 bis 26.08.2017

Termin: Donnerstag, 24. August 2017, 10:30 Uhr bis Samstag, 26. August 2017, 14:30 Uhr

LEIDER AUSGEBUCHT! Kurse im Strahlenschutz für Ärzte
zum Erwerb der Fachkunde im Strahlenschutz in der Röntgendiagnostik gemäß Röntgenverordnung.

Die Krankenhaus Beratungs- und Seminargesellschaft mbH veranstaltet im Jahr 2017 in Zusammenarbeit mit den Universitätskliniken des Saarlandes folgende Strahlenschutzkurse:

  • Grundkurs mit Unterweisung (28 Stunden)

Demenz im Krankenhaus - Schulung für Mitarbeiter der Sozialdienste und des Fallmanagements der Krankenhäuser → 23.08.2017 bis 24.08.2017

Termin: Mittwoch, 23. August 2017, 09:00 Uhr bis Donnerstag, 24. August 2017, 16:30 Uhr

Aufgrund der demografischen Entwicklung prägen zunehmend ältere Patienten das Bild im deutschen Klinikalltag. Ältere und vor allem hochbetagte Patienten leiden jedoch häufig unter mehreren Krankheiten gleichzeitig, und diese überlagern nicht selten die Behandlung der Grunderkrankung, die für den Krankenhausaufenthalt ursächlich war. Die so bezeichnete Multimorbidität stellt damit ärztliches wie pflegerisches Personal vor besondere Herausforderungen. Neben den körperlichen Diagnosen leiden ältere Patienten in einem hohen Maße auch an psychischen Erkrankungen, insbesondere an Demenz, die einer besonderen Behandlung und Betreuung bedürfen. Aktuell geht man davon aus, dass jeder fünfte Krankenhauspatient über 65 Jahre demenzkrank ist.

Wie in verschiedenen Untersuchungen gezeigt werden konnte, sind Krankenhausauf­enthalte besonders für Demenzkranke mit vielfältigen Risiken verbunden. Sie werden damit häufig zu Krisensituationen mit schwerwiegen­den Konsequenzen für die weitere Lebensperspektive der Kranken.

Die Umsetzung demenzsensibler Konzepte in Akutkliniken ist überaus komplex und erfordert viel Zeit und Hartnäckigkeit. Denn die Krankenhausstruktur ist immer noch am jüngeren anpassungsfähigen Patienten ausgerichtet, der aktiv an seiner Genesung mitwirkt. Die Strukturen und Abläufe stärker auf die Bedürfnisse der älteren und demenz­kranken Patienten einzustellen, erfordert deshalb ein komplettes Umdenken und ist mit aufwendigen Prozessen der gesamten Organisationsentwicklung verbunden.

„Unser saarländischer Demenzplan soll dazu beitragen, die Betroffenen so lange wie möglich am normalen Leben teilhaben zu lassen, die pflegenden Angehörigen zu entlasten, aber auch die breite Öffentlichkeit zu sensibilisieren und neue Fortbildungs- und Informationsangebote für verschiedene Zielgruppen zu entwickeln und umzusetzen. Ebenso kommt der weiteren Vernetzung der vorhandenen Versorgungsangebote im ambulanten, teilstationären und stationären Bereich eine besondere Bedeutung zu“, so Ministerin Bachmann anlässlich der Vorstellung des Saarländischen Demenzplans, der am 10.12.2015 verabschiedet wurde.

Der Saarländische Demenzplan hat der Saarländischen Krankenhausgesellschaft u. a. die Aufgabe zugedacht, Krankenhausmitarbeiter zum Thema „Demenz im Krankenhaus“ zu schulen. In der zweitägigen Schulung am 23.08/24.08.2017 sollen die Mitarbeiter der Sozialdienste und des Fallmanagements der Krankenhäuser umfassend über das Krank­heitsbild Demenz, sich daraus ergebende besondere Bedarfe und Methoden des Umgangs informiert werden. Die Schulung wird vom saarländischen Gesundheitsministe­rium gefördert.



Empfehlungen zur Erstellung des strukturierten Qualitätsberichts nach § 136 SGB V → 07.07.2017

Termin: Freitag, 7. Juli 2017, 10:00 bis ca. 14:00 Uhr

In diesem Seminar werden Ihnen die gesetzlichen Grundlagen zur Erstellung des strukturierten Qualitätsberichtes nach § 136b SGB V für das Berichtsjahr 2016 vermittelt, insbesondere die Änderungen zum Vorjahr. Zudem wird Ihnen das von der DKTIG im Auftrag der Landeskrankenhausgesellschaften angebotene onlinebasierte Tool EasyQB zur Erstellung des strukturierten Qualitätsberichtes (vormals Internet Portal Qualitätsbericht - IPQ) vorgestellt.

Referenten:

  • Rene Schubert
    Geschäftsführer, DKTIG Deutsche Krankenhaus TrustCenter und Informationsverarbeitung GmbH
  • Ronny Gründig
    Referent, DKTIG Deutsche Krankenhaus TrustCenter und Informationsverarbeitung GmbH

Entlassmanagement → 12.05.2017

Termin: Freitag, 12. Mai 2017, 09:00 bis ca. 15:30 Uhr

Jedes Krankenhaus ist seit 2015 gemäß § 39 Abs. 1a SGB V verpflichtet, im Rahmen der Krankenhausbehandlung ein Entlassmanagement durchzuführen. Am 13.10.2016 hat das erweiterte Bundesschiedsamt den dreiseitigen Rahmenvertrag gemäß § 39 Abs. 1a S. 9 SGB V festgesetzt, in dem die weiteren Einzelheiten zum Entlassmanagement ab 01.07.2017 geregelt sind. Trotz der Klage der DKG gegen den Rahmenvertrag muss damit gerechnet werden, dass der dreiseitige Vertrag über das Entlassmanagement – möglicherweise inhaltlich insbesondere bezüglich der LANR leicht modifiziert – zum 01.07.2017 in Kraft tritt.

In dem Seminar „Entlassmanagement im Krankenhaus“ erwerben Sie ein solides Wissensfundament über die die aktuellen gesetzlichen und fachlichen Vorgaben zum Entlassmanagement und eine erfolgreiche Umsetzung in Ihrem Krankenhaus.

Als Referentin konnte Frau Sibylle Kraus von den  Alexianer Kliniken Berlin gewonnen werden.



Strahlenschutzkurs für Ärzte – Spezialkurs → 30.03.2017 bis 01.04.2017

Termin: Donnerstag, 30. März 2017, 13:00 Uhr bis Samstag, 1. April 2017, 12:00 Uhr

Kurse im Strahlenschutz für Ärzte
zum Erwerb der Fachkunde im Strahlenschutz in der Röntgendiagnostik gemäß Röntgenverordnung.

Die Krankenhaus Beratungs- und Seminargesellschaft mbH veranstaltet im Jahr 2015 in Zusammenarbeit mit den Universitätskliniken des Saarlandes folgende Strahlenschutzkurse:

  • Spezialkurs (20 Stunden)

EBM 2017 – Aktuelle Änderungen und Auswirkungen für die Klinikabrechnung → 20.03.2017

Termin: Montag, 20. März 2017, 09:00 bis ca. 16:00 Uhr

Auch in diesem Jahr veranstaltet die KBSG ein Seminar zu den aktuellen Änderungen des EBM sowie deren Auswirkungen auf die Klinikabrechnung in den Bereichen KV Notfälle, Ambulantes Operieren nach § 115 b SGB V und Ambulantes Fallmanagement.

Referent:

  • Silke Karkutsch,
    fa. caroline beil ppm, wyk auf föhr

Zeitgemäße Korrespondenz und gelungenes, schriftliches Beschwerdemanagement → 22.02.2017

Termin: Mittwoch, 22. Februar 2017, 09:00 bis ca. 17:30 Uhr

Wie steigt man am besten in einen Brief oder eine E-Mail ein?

„Bezug nehmend auf“ und „beigefügt erhalten Sie“ sind weder besonders zeitgemäß noch ansprechend. Und wenn Sie auch Alternativen für „wir bitten die entstandenen Unannehmlichkeiten zu entschuldigen“ und „für Rückfragen stehen wir gern zur Verfügung“ suchen,  ist dieses Korrespondenztraining das richtige für Sie.

Ihre Trainerin, Claudia Marbach, zeigt Ihnen, wie Sie zeitgemäße Texte formulieren, mit denen Sie Ihre Klinik von ihrer besten Seite präsentieren. Außerdem erarbeiten Sie mit Ihrer Trainerin Texte, die Ihnen helfen, Ihr Beschwerdemanagement zu optimieren.

Das Seminar findet statt am

Mittwoch, 22. Februar 2017, 09:00 bis 17:00 Uhr,
Mercure-Hotel Saarbrücken Süd,
Zinziger Straße, 66117 Saarbrücken.

Da die Inhalte im Seminar auf die Anforderungen der Teilnehmer/innen abgestimmt werden, ist die maximale Teilnehmerzahl begrenzt. Es entscheidet die Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen.

 

 


AUSGEBUCHT! Kurse im Strahlenschutz für Ärzte - Grundkurs mit Unterweisung → 16.02.2017 bis 18.02.2017

Termin: Donnerstag, 16. Februar 2017, 10:30 Uhr bis Samstag, 18. Februar 2017, 14:30 Uhr

KURS AUSGEBUCHT!!!

Kurse im Strahlenschutz für Ärzte
zum Erwerb der Fachkunde im Strahlenschutz in der Röntgendiagnostik gemäß Röntgenverordnung.

Die Krankenhaus Beratungs- und Seminargesellschaft mbH veranstaltet im Jahr 2017 in Zusammenarbeit mit den Universitätskliniken des Saarlandes folgende Strahlenschutzkurse:

  • Grundkurs mit Unterweisung (28 Stunden)

Spezialfragen der Abrechnung und Abrechnungsprüfung im DRG-System 2017 → 15.02.2017

Termin: Mittwoch, 15. Februar 2017, 10:00 bis ca. 16:30 Uhr

Für 2017 werden die Entgeltkataloge und die Abrechnungsbestimmungen des G-DRG-System erneut modifiziert. Abrechnungsprofis müssen ständig up to date bleiben, um immer wieder Antworten auf zahlreiche Fragen zur Umsetzung der Abrechnungsregeln finden zu können.

In dem Seminar „Spezialfragen der Abrechnung und Abrechnungsprüfung  im G-DRG-System 2017“ werden Sie anhand von Beispielen mit den Änderungen der Abrechnungsregeln 2017 vertraut gemacht und erhalten Einblick in die wesentlichen Veränderungen des Fallpauschalen-Katalogs für 2017 sowie der ICD- und OPS-Kataloge. Sie erhalten Tipps und Lösungen zu aktuellen Abrechnungsfragen in der Praxis. Ferner werden Sie aktuell über die Neuregelungen zum MDK-Prüfverfahren sowie über die Verfahren vor den Schlichtungsausschüssen nach § 17c KHG auf Bundes- und Landesebene informiert.

Referenten:

  • Andreas Wermter
    Krankenhausgesellschaft Rheinland-Pfalz
  • Jürgen Burger
    Krankenhausgesellschaft Rheinland-Pfalz
  • Dr. Martin Blümke
    Westküstenkliniken Brunsbüttel und Heide gGmbH


Datenübermittlung nach § 301 Abs. 3 SGBV - insbesondere Umsetzung der Prüfverfahrensvereinbarung (PrüfvV) → 31.01.2017

Termin: Dienstag, 31. Januar 2017, 09:00 bis ca. 15:30 Uhr

Mit der 13. Fortschreibung zur Datenübermittlung nach § 301 Abs. 3 SGB V, die zum 01.01.2017 in Kraft tritt, wurden die Voraussetzungen zur elektronischen Übermittlung der Informationen gemäß der Vereinbarung über das Nähere zum Prüfverfahren nach § 275 Abs. 1c SGB V (Prüfverfahrensvereinbarung) geschaffen.

Das Seminar vermittelt zunächst einen Einstieg in die elektronische Datenübermittlung von Abrechnungsdaten im Krankenhaus (§ 301-Verfahren) und gibt einen Überblick über die Inhalte der Prüfverfahrensvereinbarung. Entlang der Einzelregelungen wird im Detail erläutert, wie diese auf den elektronischen Datenaustausch abgebildet werden. Dabei werden auch Hinweise zur Genese der Prüfverfahrensvereinbarung gegeben und die Intention der Vereinbarungspartner zu ausgewählten Fragestellungen erläutert.

Darüber hinaus werden die aktuellen Nachträge zur Vereinbarung nach § 301 Abs. 3 SGB V inhaltlich dargestellt, um insbesondere auf die Auswirkungen der Abkündigung von ISDN durch die Deutsche Telekom zum 31.12.2017 hinzuweisen. Im Weiteren werden die Inhalte der 3./4. Änderungsvereinbarung zur ASV-Abrechnungsvereinbarung aufgegriffen und abschließend besondere Fallkonstellationen der elektronischen Datenübermittlung sowie deren Einschätzung durch die Bundesebene dargestellt


PEPPs und OPS-Kodes für Psychiatrie und Psychosomatik - Update 2017 → 12.01.2017

Termin: Donnerstag, 12. Januar 2017, 10:00 bis ca. 16:30 Uhr

Die Bemühungen der psychiatrischen, psychosomatischen und kinder- und jugendpsychiatrischen Verbände und Fachgesellschaften haben einen Wechsel von einem Preis- zu einem Budgetsystem bewirkt. Dieser grundlegende Wechsel führt zu umfangreichen Veränderungen, die die Krankenhäuser in ihren Alltag integrieren müssen. In dem Seminar wird der neue Gesetzesentwurf (PsychVVG) mit seinen Auswirkungen näher beleuchtet.

Die Idee der Leistungsorientierung wird im PsychVVG fortgeführt. Daher wird die Kenntnis der Regelwerke (ICD und OPS) sowie des Entgeltkatalogs weiterhin an Bedeutung gewinnen. Ebenso sind für die Durchsetzung einer leistungsgerechten Vergütung und zur Liquiditätssicherung richtige Strategien für den Umgang mit Kostenträgeranfragen und MDK-Prüfungen notwendig.

Ort:

Mercure Hotel Saarbrücken Süd
Zinzinger Straße 9, 66117 Saarbrücken

Referent:

Prof. Dr. med. Frank Godemann,
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie,
Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und verhaltenstherapeutische Medizin am Alexianer – St. Joseph-Krankenhaus Berlin-Weißensee


Erfolgreiche PEPP-Budgetverhandlungen 2017 → 11.01.2017

Termin: Mittwoch, 11. Januar 2017, 09:00 bis ca. 16:00 Uhr

Mit dem PsychVVG sind die Weichen für die Finanzierungsreform in der Psychiatrie und Psychosomatik neu gestellt. Anstelle der ursprünglich vorgesehenen preisorientierten Vergütung über landeseinheitliche Tagespauschalen sollen - weiterhin auf PEPP-Basis - individuelle Budgets mit den Krankenkassen auf Ortsebene verhandelt werden, die ab 2020 - dem Beginn der Anpassungsphase - der Anwendung neuer gesetzlicher Rahmenbedingungen unterliegen. Der Einstieg in das PEPP-System ist „erst“ ab 2018 verpflichtend.

In dem Seminar erhalten Sie das relevante kaufmännische und rechtliche Rüstzeug, um Ihre PEPP-Budgetverhandlungen mit den Kostenträgern adäquat vorzubereiten und die erforderlichen Unterlagen sachgerecht zu erstellen. Sie kennen Ihre bestehenden Chancen und Risiken und können auf dieser Basis eine zielgerichtete Verhandlungsstrategie entwickeln.

Ort:

Mercure Hotel Saarbrücken Süd
Zinzinger Straße 9, 66117 Saarbrücken

Referenten:

  • Marten Bielefeld
    Niedersächsische Krankenhausgesellschaft e. V.
  • Matthias Rojahn
    Niedersächsische Krankenhausgesellschaft e. V.

 


Erfolgreiche Budgetverhandlungen nach dem KHEntgG 2017 → 10.01.2017

Termin: Dienstag, 10. Januar 2017, 09:00 bis ca. 16:30 Uhr

Das Ergebnis der jährlichen Budgetverhandlungen bildet die Grundlage für den wirtschaftlichen Erfolg Ihres Krankenhauses. Richten Sie in der Budgetrunde 2017 Ihr Augenmerk besonders auf die Auswirkungen des Krankenhausstrukturgesetzes (KHSG). Das Gesetz beinhaltet komplexe Änderungen der Rechtsvorschriften, die zu neuen Herausforderungen, aber auch Möglichkeiten für Krankenhäuser führen. Es entstehen somit nicht nur neue Anforderungen an die technische Umsetzung, sondern auch an die strategische Ausrichtung der Verhandlungen und die Leistungsmengenplanung.

In dem Seminar erhalten Sie das relevante kaufmännische und rechtliche Rüstzeug, um Ihre Budgetverhandlungen mit den Krankenkassen adäquat vorzubereiten und die erforderlichen Unterlagen sachgerecht zu erstellen. Sie kennen Ihre bestehenden Chancen und Risiken und können auf dieser Basis eine zielgerichtete Verhandlungsstrategie entwickeln.

Ort:

Mercure Hotel Saarbrücken Süd
Zinzinger Straße 9, 66117 Saarbrücken

Referenten:

  • Marten Bielefeld
    Niedersächsische Krankenhausgesellschaft e. V.

  • Dr. Thomas Bohle
    Rechtsanwalt, Fachanwalt für Medizinrecht und Fachanwalt für Arbeitsrecht, DIERKS + BOHLE Rechtsanwälte Partnerschaft mbB